»Reden reicht nicht« Man muss auch was tun!

Gespräch mit Thomas Reinecke beim dritten Coachtreffen der Scharlatan Academy
Scharlatan Academy
Fotos: SJSK

1. Juli 2019

Unter dem Motto »REDEN REICHT NICHT« startete im Januar 2019 die Arbeit des Coaching-Pools der Scharlatan Academy. Über die besonderen Ansprüche von Scharlatan ans Coaching sprach Senior- und Auftrittscoach Thomas Reinecke in einem ersten Interview (»Reden reicht nicht«). Jetzt traf ich ihn beim 3. Coachtreffen in der Gotenstraße, zu dem auch Personaler eingeladen waren, und erfuhr mehr über die besondere Arbeit »hinter den Kulissen«


Die Coaches des bundesweiten Coaching-Pools der Scharlatan-Academy treffen sich heute zum dritten Mal in diesem Jahr in Hamburg in der Scharlatan Academy. Worum geht es bei diesem Treffen?
Ziel des Ganzen ist Austausch, Qualifikation und Supervision. Das heißt, die Coaches treffen sich, um sich auszutauschen und sich gegenseitig zu qualifizieren, um so ihre Kompetenzen zu erweitern. Das Ganze in einem konkurrenzfreien, kollegialen Raum.

Was heißt das konkret?
Jeder Coach ist ja Experte und hat ein Fachgebiet. Das heißt im Umkehrschluss: nicht alle Coaches sind Spezialisten für alles, sind aber an Vielem interessiert. Daher gestalten wir die Treffen stets so, dass für jedes Treffen ein Thema von einem Fachcoach für alle vorbereitet wird: Das kann ein Impulsvortrag mit aktivierenden Elementen oder als Miniworkshop sein.

Wie oft finden diese Treffen statt?
Vier Mal im Jahr. Immer samstags von 10.00 – 13.00 Uhr. Es gibt Kaffee, Tee und Franzbrötchen und los geht ́s.

Und wer ist eingeladen?
Alle Coaches des Coaching-Pools. Und wir laden auch Personalverantwortliche dazu ein.

Kommen immer alle?
Nein, nicht immer, denn das lässt sich wirklich nicht für alle einrichten, denn einige Kollegen und Kolleginnen leben ja in Luxemburg, Köln, München und Berlin. Dennoch: der Austausch und die Verbundenheit sind sehr groß, auch wenn es räumliche Distanz gibt.

Welche Themen gab es bisher?
Bei den bisherigen Treffen hatten wir drei Impulsthemen: 1. Formelle und informelle Hierarchie (Statusverhalten und Macht), 2. Neurobiologie, und heute kommt das dritte Thema dran: Improvisation.

Du hast eben davon gesprochen, dass auch Personaler zu den Treffen eingeladen sind. Warum?
Ja, es ist uns gelungen, Personalverantwortliche aus Unternehmen für den Coaching-Pool zu interessieren, die genau wie alle anderen dazu kommen und auch Input geben und ebenso etwas für sich mitnehmen können.

Und warum nehmen Personaler daran teil? Was haben sie genau davon?
Wir glauben, dass das Treffen sowohl für Coaches als auch für Verantwortliche der Personalentwicklung eine gute Möglichkeit ist, ungezwungen einander kennen zu lernen. Und mit Chance entstehen vielleicht Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Aber frag am besten selbst, wir haben ja heute einen Gast hier.

Heike Baader, Du bist Leiterin der Personalentwicklung, Head of People Development bei der CHIESI GmbH Hamburg und heute zu Gast beim Coachingtreffen. Was ist aus Deiner Sicht das Besondere und der Nutzen des Coaching-Pools für Dich?

»Als Leiterin der Personalentwicklung liegt es u.a. an mir, für bestimmte Fragestellungen der Mitarbeitenden den passenden Coach zu finden. Um die Zuordnung möglichst passend zu haben, ist es mir wichtig, dass ich sowohl die fachliche als auch persönliche Kompetenz jeden Coaches kennenlerne.

Bei den Coachtreffen von Scharlatan habe ich die Möglichkeit, in einem spannenden Umfeld die KollegenInnen zu erleben. Die Coaches bei Scharlatan haben einen etwas anderen Hintergrund als der „klassische“ Coach und das macht sie so besonders.

Wenn dann die Fragestellung und der Coachee zusammenpasst, kann ich guten Gewissens die Verbindung zwischen beiden herstellen.«

Danke, Heike!
Und Thomas, eine letzte Frage: Wann ist das nächste Treffen des Coaching-Pools der Scharlatan-Academy?
Das nächste Mal treffen wir uns wieder am Samstag, 21.09.2019, 10.00 – 13.00 Uhr in der Scharlatan Academy, Gotenstr. 6 in Hamburg.

Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und werde weiter darüber berichten. Vielen Dank für den Einblick und viel Erfolg für die nächsten Steps!
Das Gespräch führte Sandra Kollmann


Sie haben Interesse an einem Coaching oder Fragen zum Coaching-Pool?

Unsere Projektleiterinnen der Scharlatan Academy Sophia Tillmann und Monika Junkers freuen sich über Ihren Anruf oder Ihre Mail:

Sophia Tillmann: sophia.tillmann@scharlatan.de, 040-23710343
Monika Junkers: monika.junkers@scharlatan.de, 040-23710342