Unternehmenstheater

VTG Aktiengesellschaft
Bandprobe
Firmenfeier zum Abschluss eines Change-Prozesses, Juni 2016

»Ihnen und Ihrem Team ist es – im wahrsten Sinne des Wortes – mit einem Paukenschlag gelungen, unser VTG-CHANGE-Programm beeindruckend zu beenden. Sie haben es geschafft, unser dreijähriges Entwicklungsprogramm mit seinen Höhen und Tiefen, mit Stolpersteinen und Momenten der Erkenntnis und des Zusammenfindens als ›ONE VTG‹ in einer fantastischen Performance zusammenzufassen und mitreißend auf die Bühne zu bringen.
Wir möchten uns hierfür bei Ihrem ganzen Theater bedanken!
Im Vorfeld haben Sie durch Ihre kritischen Fragen in den Briefing-Gesprächen professionell analysiert, worauf es uns in unserem Veränderungsprozess ankam und welche Botschaften in dem geplanten Theaterstück im Fokus stehen sollten. Auch Stimmungen, Themenwelten und Befindlichkeiten der drei VTG-Geschäftsbereiche haben Sie in Ihren Vorabinterviews mit großem Feingefühl und viel Empathie aufgenommen und mit Witz und Finesse im Drehbuch umgesetzt. Bei der Aufführung im Hamburger-Hafen haben Ihre stimmgewaltigen Schauspieler unsere Mitarbeiter von der ersten Minute an begeistert.
Für uns war die Interpretation unseres CHANGE-Programms durch ein Business-Theater ein kleines Experiment. Wie sich herausstellt: Das perfekte Finale – da unerwartet, intelligent, innovativ, selbstkritisch und mitreißend umgesetzt.
Wir wünschen dem Scharlatan Theater alles Gute und weiterhin so große Erfolge wie bei der VTG.« Günter-Friedrich Maas, Vorstand Logistik und Sicherheit


AIRBUS Operations GmbH
Sketch | Präsentationscoaching
Führungskräftetagung zum Thema Digitalisierung & HR, März 2016

»Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen allen für Ihre großartige Unterstützung bei den HR Führungskräfteveranstaltungen 2016 mit insgesamt ca. 700 Führungskräften bedanken. Die 5 Veranstaltungen waren ein voller Erfolg und die Feedbacks der Teilnehmer waren sehr positiv – das nicht zuletzt durch Ihre interaktiven Einlagen vor Ort! Vor allem das Schauspiel als Einstieg war sehr gelungen und wie aus dem wahren Leben.
Unsere anfänglichen Bedenken, ob wir mit diesem Thema und dem aktuellen Wissenstand den richtigen Weg finden, an die Führungskräfte zu kommunizieren, wurden mittlerweile fast vollkommen widerlegt. Danke für Ihre kreative und dennoch realistische, sympathische Herangehensweise an dieses Projekt!
Herzlichen Dank im Namen unserer gesamten Truppe hier bei Airbus und wir freuen uns auf eine mögliche weitere Zusammenarbeit!.« Britta Becker, HR Communication und Stefanie Lankau, Assistant to Senior Vice President Human Resources


CHIESI GmbH
Living Products – Das heimliche Leben Ihrer Produkte
Produkteinführung, Januar 2016

»Wir waren ja schon direkt nach dem Auftritt unaufgefordert und spontan bereit zu Jubelstürmen, aber dieses Gefühl hat auch mit der Zeit nicht nachgelassen: Ihr Auftritt in Berlin war einsame Spitze!!! Sie haben es wieder einmal geschafft, die aktuellen Themen, Bedenken, Sorgen und Freuden der Mitarbeiter unseres Unternehmens mit Leichtigkeit und allen Mitteln des Unternehmenstheaters perfekt zu verarbeiten.
Ihre Texte, Musik, kreativen Ideen, attraktiven Schauspieler(-innen), realistischen Pharma-Persönlichkeiten, … Phantastisch! Auch im Vorfeld klappte die Abstimmung reibungslos, so dass wir das Gesamtpaket mit der Note 9-10 bewerten möchten. Unsere Agentur hat die unkomplizierte vor Ort Abwicklung sehr geschätzt. Machen Sie weiter so, wir werden Sie empfehlen und bei geeigneter Gelegenheit bestimmt wieder einsetzen wollen.« Carsten Demgensky, Direktor Business Unit Primary Care


Deutsches Rotes Kreuz (Sozialstation Lokstedt-Stellingen)
Improvisationstheater
30jähriges Jubiläum, November 2015

»Absurditäten im Dienstleistungssektor Pflege! Auf die Bühne gebracht und das auch noch ohne den aus der deutschen Comedy Landschaft gewohnten Zynismus. Ja, wo gibt es denn so was? Und dann auch noch als Ergebnis eine gesunde Portion Selbstironie und Reflexion der Zuschauer/innen. Hat Humor Raum, wo die tägliche Arbeit sich an den Grenzen menschlicher Existenz bewegt? Kann man denn darüber lachen? Oh ja, man kann. Man muss sogar! Denn, schon Wilhelm Busch wusste: ›Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt‹. Die Parodie des Scharlatan Theaters hat glaubwürdig und engagiert ganz alltägliche Konfliktsituationen auf hohem Niveau gespiegelt, aber niemals unter die Gürtellinie geschlagen. Diese Kunst bewirkte, dass das Publikum, in diesem Fall professionell Pflegende, einen leisen, aber nachhaltigen Perspektivwechsel vollzogen hat, wo eben noch der Blickwinkel eng war. Sprühende Intelligenz, Kreativität und Einfühlungsvermögen verneigten sich in humoristischer Weise vor einer Arbeit, die trotz großer Notwendigkeit viel zu wenig Anerkennung bekommt.« Barbara Schwarzloh, Geschäftsführerin


LVM Versicherung
Bandprobe

»Musikalisch unterstützt und damit nachhaltig wirkend haben die Schauspieler ca. 8.000 LVM Innen- und Außendienstlern auf humorvolle Weise den Spiegel vorgehalten. Auf 35 zweitägige Schulungsveranstaltungen verteilt, an denen die jeweils 200-250 TN über vielfältige Themen informiert wurden, gestalteten die Scharlatane den überraschenden Beginn und den fulminanten Abschlusspunkt. Dabei haben Sie die LVM so passend inszeniert, dass der eine oder andere sie für ›echte LVMer‹ gehalten hat. So haben sie erleben lassen, wer man ist und vor allem, wie man in der Zusammenarbeit für den Kunden noch besser werden kann. Mit einem charmanten Augenzwinkern stimmten sie so auf notwendige Veränderungen ein, die es braucht, wenn man bleiben will, wer man ist.«


Nassauische Heimstätte / Wohnstadt
Bandprobe

»Die Veranstaltung war toll, alle waren begeistert - ganz besonders vom Theater. Und dieses hat selbst die Erwartungen eingeweihter Personen noch übertroffen. Das neue Unternehmensleitbild wurde humoristisch, und trotzdem professionell rübergebracht«
»Wahnsinnig wie gut vorbereitet die Schauspieler waren! Wahnsinnige musikalische Leistung! Ich war und bin begeistert!«


Vaillant Gruppe
Orchesterprobe

»Die Scharlatane haben es gekonnt verstanden, unseren Nerv zu treffen: sowohl
bei der extremen bildlichen Darstellung, wie eine Kooperation nicht funktioniert als auch bei der Lösungsherbeiführung und der Darstellung wie unser Ziel am Ende des Workshops aussehen sollte. Die Vorstellung war mit Humor und scharfer Zunge präsentiert, wobei die verschiedenen osteuropäischen Charaktere überspitzt dargestellt worden sind – was aber um so nachhaltiger bei der Wirkung war! Wir waren vom Anfang bis zum Ende von der Orchesterprobe gefesselt und haben einen sehr kurzweiligen Abend verlebt, der uns noch lange im Gedächtnis bleiben wird.«


Kreissparkasse Ravensburg
Volle Kraft voraus

»Die gemeinsame Entwicklung der Inszenierung hat sehr viel Spaß gemacht und
war von großer Professionalität geprägt. Einem ausführlichen schriftlichen Briefing folgten zahlreiche Interviews mit Mitarbeitern aus der Sparkasse. Anschließend haben wir das Theaterstück Schritt für Schritt entwickelt – quasi in Form eines ›telefonischen Ping-Pongs‹. [...] ›Volle Kraft voraus‹ war ein echtes Highlight
unserer Vertriebsforen und wird sicher noch eine ganze Zeit in den Köpfen unserer Kolleginnen und Kollegen bleiben. Dafür werden wir auch im weiteren Jahresverlauf sorgen, indem Sequenzen der Inszenierung immer wieder in Beraterrunden und Vertriebsbesprechungen eingebaut werden.«


Hamburger Sparkasse
Forumtheater

»Es ist absolut spannend und zugleich phantastisch, mit welcher Professionalität und welchem Einfühlungsvermögen die Scharlatane die betriebliche Situation und den Veränderungsbedarf im Detail zutreffend im Theaterstück abbilden und damit
die Erwartungen des Auftraggebers und der Teilnehmer deutlich übertreffen. Ein gelungener Beitrag als Basis zum Dialog mit den Führungskräften und zur weiteren Gestaltung des Veränderungsprozesses.«


DaimlerChrysler Financial Services
Orchesterprobe

»The performance by the Scharlatan theater was artistically and content-wise a memorable experience for our top executives. The metaphorical play was inspiring and set us off to meet our future challenges with a Can-Do attitude.«

zurück